Aktuelle Stellenangebote

Karriereportal des Landes Niedersachsens

In diesem Portal finden Sie alles Wissenswerte rund um das Land Niedersachsen als Arbeitgeber und die verschiedenen beruflichen Einstiegsmöglichkeiten.

Vorbereitungsdienst für das Lehramt für Sonderpädagogik am Landesbildungszentrum für Blinde

Informieren Sie sich hier über den Vorbereitungsdienst für das Lehramt Sonderpädagogik am LBZB

Bundesfreiwilligendienst (BFD) undFreiwilliges Soziales Jahr (FSJ)im Landesbildungszentrum für Blinde in Hannover

Informieren Sie sich hier über das BFD und FSJ im LBZB

 

.

Stellenausschreibungen

Das Landesbildungszentrum für Blinde (LBZB) ist eine zentrale Bildungseinrichtung in Hannover für Kinder und junge Menschen mit Blindheit und hochgradiger Sehbehinderung sowie teilweise mit mehrfachen Beeinträchtigungen. Es vereint schulische und berufliche Bildung, berufsvorbereitende Maßnahmen, Rehabilitation, Frühförderung und Wohnmöglichkeiten auf einem weitläufigen Gelände im Stadtteil Kirchrode.

 

Es ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein Arbeitsplatz als

 

Beiköchin / Beikoch

 

mit 75 Prozent der durchschnittlichen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit eines entsprechenden vollbeschäftigten Beschäftigten befristet für die Dauer eines Jahres zu besetzen.

 

Der Tätigkeitsbereich umfasst die Unterstützung der Köche bei der Vor und Zubereitung von Speisen sowie alle anderen in der Küche anfallenden Arbeiten. Vertretungsweise ist auch ein Einsatz in einem anderen Bereich der Einrichtung möglich.

 

Gesucht wird eine teamorientierte, körperlich belastbare Person mit Berufserfahrung. Darüber hinaus werden gute Deutschkenntnisse vorausgesetzt.

 

Bewerberinnen und Bewerber mit Beeinträchtigungen im Sinne des Schwerbehindertengesetzes (SchwbG) werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Der Arbeitsplatz ist teilzeitgeeignet.

 

Das Landesbildungszentrum für Blinde strebt eine paritätische Besetzung der Stellen in allen Entgelt- und Besoldungsgruppen an. Unter Berücksichtigung unseres Gleichstellungsplanes werden Bewerbungen von Männern besonders begrüßt.

 

Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 25.04.2017 an das Landesbildungszentrum für Blinde, Bleekstr. 22, 30559 Hannover.

 

Bewerbungen sind auch per E-Mail möglich: Bitte senden Sie Ihre vollständigen Unterlagen (im PDF-Format) an die poststelle@LBZB-H.niedersachsen.de. Sofern die Rücksendung der Unterlagen gewünscht wird, ist den Bewerbungsunterlagen ein frankierter Rückumschlag beizulegen.

 

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Fehrmann unter Tel. 0511-5247-207 oder unter
ricarda.fehrmann@lbzb-h.niedersachsen.de zur Verfügung,

 


 

Arbeitsplatz (befristet) einer

 

Bildungsbegleitung

 

für berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen und rehaspezifische Berufsausbildungen

 

 

Das Landesbildungszentrum für Blinde nimmt als überregionales Förderzentrum die Beschulung, Frühförderung sowie Erziehung, Betreuung und Rehabilitation von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Blindheit oder hochgradiger Sehbeeinträchtigung wahr. Zum Angebot gehören schulische und berufliche Bildung, berufsvorbereitende Maßnahmen, Rehabilitation, Frühförderung und Wohnmöglichkeiten auf dem Gelände.

 

Zum 01.08.2017 befristet zunächst bis zum 31.07.2018 ist ein Teilzeitarbeitsplatz (50%)

 

für berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen und rehaspezifische Berufsausbildungen als kontinuierliche Bildungsbegleitung zu besetzen mit dem Ziel:

 

  • die Teilnehmenden auf eine Berufsausbildung vorzubereiten oder
  • die Integration der Teilnehmenden auf den ersten Arbeitsmarkt oder
  • den Übergang in eine geschützte Werkstatt einzuleiten,

um Betroffenen die Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen und sie zu einem eigenständigen Leben in der Gesellschaft zu befähigen.

 

Die Bildungsbegleitung steht den Auszubildenden und den Teilnehmenden während der gesamten Dauer der Ausbildung und der Bildungsmaßnahme als verlässliche Ansprechperson zur Seite. Sie ist für die individuelle Erstellung des Qualifizierungsplanes, der Fortschreibung und Dokumentation des Qualifizierungsverlaufes in Absprache mit den Teilnehmenden, dem Kollegium der Beruflichen Bildung des LBZB und der verantwortlichen Beratungsfachkraft der jeweiligen Agentur für Arbeit, zuständig.

 

Wir erwarten Freude an der Begleitung und Förderung von Jugendlichen und jungen Menschen mit einer Beeinträchtigung, Kenntnisse der Bildungslandschaft und der Anforderungen in den Berufen am Ausbildungs- und Arbeitsmarkt sowie eine Einarbeitung auf dem Gebiet der sehbehinderten- und blindenspezifischen Arbeit und Techniken. Teamfähigkeit und Sozial- und Kommunikationskompetenz werden vorausgesetzt.

 

Bewerben können sich diejenigen, die über ein abgeschlossenes Studium der sozialen Arbeit oder Sozialpädagogik oder eine Berufsausbildung mit mindestens dreijähriger Berufserfahrung im Bereich der beruflichen sowie sozialen Eingliederung verfügen.

 

Das Landesbildungszentrum für Blinde strebt eine paritätische Besetzung der Stellen in allen Entgelt- und Besoldungsgruppen an. Unter Berücksichtigung unseres Gleichstellungsplanes werden Bewerbungen von Männern besonders begrüßt.

 

Bewerberinnen und Bewerber mit Beeinträchtigungen im Sinne des Schwerbehindertengesetzes (SchwbG) werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

 

Bitte richten Sie Ihre aussagefähige Bewerbung bis zum 25.04.2017 mit Lebenslauf, Zeugnissen und Beurteilungen und ggf. dem schriftlichen Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte unter Nennung der Ansprechpartnerin oder des Ansprechpartners in der jeweiligen Personaldienststelle mit E-Mail-Adresse an das Landesbildungszentrum für Blinde, Bleekstr. 22, 30559 Hannover. Für Rückfragen steht Ihnen die Koordinatorin der Beruflichen Bildung Frau Scharnhorst unter Tel. 0511/5247-250 gern zur Verfügung.

 

Bewerbungen sind auch per E-Mail möglich: Bitte senden Sie Ihre vollständigen Unterlagen (im PDF-Format) an die poststelle@LBZB-H.niedersachsen.de. Sofern die Rücksendung der Unterlagen gewünscht wird, ist den Bewerbungsunterlagen ein frankierter Rückumschlag beizulegen. Andernfalls werden die Bewerbungsunterlagen zwei Wochen nach Abschluss des Ausschreibungsverfahrens vernichtet.

 


 

Arbeitsplatz (befristet) für Erzieherinnen oder Erzieher oder Heilerziehungspflegerinnen oder Heilerziehungspfleger im Internat des Landesbildungszentrums für Blinde

 

Beim Landesbildungszentrum für Blinde sind zum 01.08.2017 zwei Teilzeitarbeitsplätze für

Erzieherinnen oder Erzieher oder Heilerziehungspflegerinnen oder Heilerziehungspfleger

(Entgeltgruppe 9 TV-L)

 

befristet bis zum 31.07.2018 zu besetzen.

 

Das Landesbildungszentrum für Blinde (LBZB) ist eine zentrale Bildungseinrichtung in Hannover für Menschen mit Blindheit und hochgradiger Sehbehinderung sowie teilweise mit mehrfachen Beeinträchtigungen. Es vereint schulische und berufliche Bildung, berufsvorbereitende Maßnahmen, Rehabilitation, Frühförderung und Internate auf einem weitläufigen Gelände im Stadtteil Kirchrode.

Der Einsatz erfolgt im Internatsbereich und umfasst die Betreuung, Pflege und Förderung von Schülerinnen und Schülern und Auszubildenden mit Blindheit und hochgradiger Sehbehinderung sowie teilweise mit mehrfachen Beeinträchtigungen. Der Stundenumfang beträgt 75 % der regulären wöchentlichen Arbeitszeit.

 

Bewerben können sich diejenigen, die eine Ausbildung als Erzieherin oder Erzieher bzw. Heilerziehungspflegerin oder Heilerziehungspfleger nachweisen können. Darüber hinaus wird erwartet: Bereitschaft zur Arbeit im Schichtsystem entsprechend dem Dienstplan, selbständige und kreative Arbeit sowie die Weiterentwicklung und Umsetzung der Konzeption im Team, hohe Sozialkompetenz, Fähigkeit zur Teamarbeit, Organisationsgeschick, Flexibilität und Durchsetzungsfähigkeit. Wünschenswert sind Erfahrungen in der Arbeit mit mehrfachbeeinträchtigten und sehgeschädigten Kindern und Jugendlichen.

Das Landesbildungszentrum für Blinde strebt eine paritätische Besetzung der Stellen in allen Entgelt- und Besoldungsgruppen an. Unter Berücksichtigung unseres Gleichstellungsplanes werden Bewerbungen von Männern besonders begrüßt.

 

Bewerberinnen und Bewerber mit Beeinträchtigungen im Sinne des Schwerbehindertengesetzes (SchwbG) werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

 

Bitte richten Sie Ihre aussagefähige Bewerbung bis zum 25.04.2017 mit Lebenslauf, Zeugnissen und Beurteilungen und ggf. dem schriftlichen Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte unter Nennung der Ansprechpartnerin oder des Ansprechpartners in der jeweiligen Personaldienststelle mit E-Mail-Adresse an das Landesbildungszentrum für Blinde, Bleekstr. 22, 30559 Hannover. Für Rückfragen steht Ihnen der Leiter des Erziehungsdienstes Herr Knauer unter Tel. 0511/5247-246 gern zur Verfügung.

 

Bewerbungen sind auch per E-Mail möglich: Bitte senden Sie Ihre vollständigen Unterlagen (im PDF-Format) an die poststelle@LBZB-H.niedersachsen.de

Sofern die Rücksendung der Unterlagen gewünscht wird, ist den Bewerbungsunterlagen ein frankierter Rückumschlag beizulegen. Andernfalls werden die Bewerbungsunterlagen zwei Wochen nach Abschluss des Ausschreibungsverfahrens vernichtet.

 


 

Das Landesbildungszentrum für Blinde nimmt als überregionales Förderzentrum die Beschulung, Frühförderung sowie Erziehung, Betreuung und Rehabilitation von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Blindheit oder hochgradiger Sehbeeinträchtigung wahr.Zum Angebot gehören schulische und berufliche Bildung, berufsvorbereitende Maßnahmen, Rehabilitation, Frühförderung und Wohnmöglichkeiten auf einem weitläufigen Gelände im Stadtteil Kirchrode. Zu der Liegenschaft gehören 18 Gebäude.

 

Es ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein Arbeitsplatz als

 

Anlagenmechanikerin oder Anlagenmechaniker – Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

 (Entgeltgruppe 5 TV-L)

zu besetzen.

 

Zu den Aufgaben gehören u.a.:

  • Installation, Betreuung, Montage, Wartung und Reparatur von Anlagen
  • Störungsbeseitigungen
  • Wartungsarbeiten
  • Hausmeistertätigkeiten und Winterdienst
  • Kleinreparaturen

Sie sollten Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Konfliktfähigkeit für diese Position mitbringen. Darüber hinaus erwarten wir von Ihnen die Bereitschaft, mit vielen unterschiedlichen Bereichen zusammenzuarbeiten.

 

Ferner bieten wir Ihnen eine Wohnmöglichkeit auf dem Gelände des LBZB an.

 

Bewerberinnen und Bewerber mit Beeinträchtigungen im Sinne des Schwerbehindertengesetzes (SchwbG) werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Der Arbeitsplatz ist teilzeitgeeignet.

 

Das Landesbildungszentrum für Blinde strebt eine paritätische Besetzung der Stellen in allen Entgelt- und Besoldungsgruppen an. Unter Berücksichtigung unseres Gleichstellungsplanes werden Bewerbungen von Frauen besonders begrüßt.

 

Bewerbungen richten Sie bitte bis 20.04.2017 an das Landesbildungszentrum für Blinde, Bleekstr. 22, 30559 Hannover. Bewerbungen sind auch per E-Mail möglich: Bitte senden Sie Ihre vollständigen Unterlagen (im PDF-Format) an die poststelle@LBZB-H.niedersachsen.de. Sofern die Rücksendung der Unterlagen gewünscht wird, ist den Bewerbungsunterlagen ein frankierter Rückumschlag beizulegen.

 

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Roßbach unter Tel. 0511/5247-220 oder über das  Kontaktformular zur Verfügung.

 


 

Das Landesbildungszentrum für Blinde in Hannover sucht ab sofort


eine Förderschullehrerin oder einen Förderschullehrer

(Bes.Gr. A 13 NBesG/ E 13 TV-L).

 

Das Landesbildungszentrum für Blinde nimmt als überregionales Förderzentrum die Beschulung, Frühförderung sowie Erziehung, Betreuung und Rehabilitation blinder und hochgradig sehbehinderter Kinder, Jugendlicher und junger Erwachsener wahr.
Die Aufgaben der Schulen mit dem Förderschwerpunkt Sehen (Blinde) und Förderschwerpunkt Sehen (Blinde) und Geistige Entwicklung sowie der beruflichen Bildung (Berufsschule/Ausbildung) richten sich nach den Bestimmungen des Niedersächsischen Schulgesetzes (NSchG) sowie nach den gesetzlichen Vorgaben, die bei der Abnahme von Prüfungen relevant sind.

Der Einsatz erfolgt bedarfsorientiert in den verschiedenen Schulzweigen bzw. Fachbereichen des LBZB sowie in der integrativen Beschulung.

 

Für die Besetzung kommen Lehrkräfte mit der Befähigung für die Laufbahn des Lehramtes an Förderschulen mit der Fachrichtung Blindenpädagogik oder Sehbehindertenpädagogik in Betracht.

 

Möglich ist auch die Einstellung einer Förderschullehrerin oder eines Förderschullehrers mit einem anderen Förderschwerpunkt. Voraussetzung in diesem Fall ist die Bereitschaft zur Teilnahme des berufsbegleitenden Weiterbildungsstudienganges „Förderschwerpunkt Sehen" in Hamburg. Für eine bisher nicht beamtete Lehrkraft wäre eine Verbeamtung erst nach erfolgreichem Abschluss des Weiterbildungsstudienganges möglich.

 

Das Landesbildungszentrum für Blinde strebt eine paritätische Besetzung der Stellen in allen Entgelt- und Besoldungsgruppen an. Unter Berücksichtigung unseres Gleichstellungsplanes werden Bewerbungen von Männern besonders begrüßt.

 

Der Dienstposten ist teilzeitgeeignet.

 

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen an das
Landesbildungszentrum für Blinde Hannover, Bleekstraße 22, 30559 Hannover.


Für Rückfragen steht Ihnen der Schulleiter Herr Martin Baaske unter der Tel.-Nr. 0511 5247-284 oder 208 zur Verfügung.
E-Mail: Kontaktformular

Dieser Artikel wurde bereits 133831 mal angesehen.



.