.

Wie kann es für mehrfachbehinderte Menschen nach der Schule weitergehen?

Bericht über eine Informationsveranstaltung für Eltern im Landesbildungszentrum für Blinde.

 

Im Rahmen unseres Elternsprechtages haben wir am 04.02.2017 eine Informationsveranstaltung für alle interessierten Eltern angeboten, deren mehrfachbehinderte Kinder in absehbarer Zeit die Schule beenden werden.
Bei dieser Veranstaltung ging es vornehmlich darum, die Eltern darüber zu informieren, wie es für Ihre Kinder nach der Schule weitergehen kann. Als Ansprechpartner standen Andrea Sewing von der Gesellschaft für integrative Behindertenarbeit, Kerstin Horch von den Hannoverschen Werkstätten sowie Kai Pietsch und Kamil Niezgoda von Prosenis zur Verfügung.

 

Diese Informationsveranstaltung wurde von zahlreichen Eltern besucht und stieß auf große Resonanz!

Titelseite Informationsbroschüre  (VBS); Mehrfachbehinderte, blinde und sehbehinderte Menschen brauchen mehr zum Leben!

Die empfehlenswerte Broschüre zu diesem Thema wurde vom Verband für Blinden- und Sehbehindertenpädagogik (VBS) veröffentlicht: Mehrfachbehinderte, blinde und sehbehinderte Menschen brauchen mehr zum Leben! Bezug: info@nww-nuernberg.de

 

Ulrike Krüger

 

Dieser Artikel wurde bereits 856 mal angesehen.



.